Thoughts: Chinesisch Examen

Den dass Leben kommt immer anders,..

Heute ist wieder einer der Tage an denen ich es mir eigentlich nicht leisten kann dazusitzen und diesen Post zu Tippen. Da stapelt sich die ungespülten Sachen, ich könnte mal wieder aufräumen und der Berg an Uniaufgaben und Lernsachen wirft mir mahnende Blicke zu.
Aber genau dann wenn ich so viel zu tun habe, kann ich mich so zu gar nichts aufraffen.
Ich prokrastiniere was das Zeug hält und weis sehr genau das ich deshalb wohl heute Nacht 1h länger daran sitzen werde. Selbst wenn es bis 2 Uhr nachts ist.

Ich kann mich nur einfach gerade nicht dazu motivieren mit irgendetwas anzufangen. Dabei war der Tag bisher ganz in Ordnung, er war nicht der beste, aber es geht schlimmer. Uni ging heute trotz 8h sehr schnell um, selbst Chinesisch!

Und da sind wir beim Punkt der mich einfach nicht dazu antreiben kann zu lernen,... Ich bin deprimiert wegen Chinesisch! Bevor das Studium angefangen hatte, hatte ich großen Respekt davor, als ich die ersten Stunden um hatte konnte ich es nicht sehr leiden, doch inzwischen hasse ich es einfach nur. Ich gebe mir die größte Mühe es zu mögen und mich jedesmal selbst zu motivieren, das die Sprache doch super interessant ist, es nicht jeder lernt und mir soo viel bringen wird.
Ja, - die Sprache ist interessant. Aber einfach nicht einfach zu lernen. Und ich bin kein Mensch der gut im Sprachen lernen ist, und ich bin ein Perfektionist. Ich will nicht nur in Chinesisch irgendwie durchkommen. Ich will das gut können. Ich habe sage und schreibe 9 Jahre und ein Auslandsjahr gebraucht um in Englisch zum C2 Level zu gelangen, und nun muss ich eine Prüfung ablegen nach 2 Monaten Chinesischunterricht, die ich im gleichen Niveau in Englisch nicht einmal nach 3 Jahren ablegen musste.

Ich werde fast verrückt bei dem ganzen Vokabeln lernen und ich erkenne keine Unterschiede mehr in den Worten. ob die Professorin nun nà , ná, nâ, oder nā ( oder auch 那, 哪, 拿, 呐) sagt, das erkenne ich nicht mehr. Und ja. Das sind unterschiedliche Worte, sehr ähnlich ausgesprochen. Ich sitze da und überlege was sie von mir will wenn sie mit mir spricht. Sie wiederholt den Satz noch einmal und ich komme gerade zur Übersetzung vom 4 oder 5 Wort, dann erwartet sie eine Antwort, ich bitte sie es noch ein weiteres Mal zu wiederholen und sitze da und überlege. War es Zeit vor Ort und Verb? Oder anders herum? War es vom größtem zum kleinsten? Ich stammle irgendwas vor mich hin und hoffe sie geht zum nächsten Studenten weiter. Nach dem sie mich noch einmal verbessert hat geht sie weiter. - Puh ! Gut 10 Minuten Verschnaufpause, dann müsste ich wieder daran sein. Wenn es soweit ist einfach beten sie nimmt eine einfache Frage, eine die bitte nicht aus 10-15 Wörtern besteht! 他 是谁? - Gut das kann ich! Puh wieder 10 Minuten Verschnaufpause. Dann kommen nochmal neue Vokabeln dazu. 20-25 pro Vorlesung. Puh und dafür 2 Tage Zeit, dann müssen wir Diktate darüber schreiben.

Ich will chinesisch können. Aber es wird ein ewiger Kampf bleiben. Heute hatte ich wieder Chinesisch von 15.30-17.15 Uhr. Das war die erste Stunde die "okay" war. Den wir haben 45 Minuten verbracht über die kommende Semesterprüfung in 2 Wochen zu sprechen.
26.1 9.30 Uhr - der Termin ist mit einem dicken rotem Ausrufezeichen versehen.
zu Beginn 90 Minuten schriftlich. davon 30 Minuten Diktat. Puh! Ich hab das heutige schon nicht geschafft!
Einen Text lesen (nur die chinesischen Zeichen!) und Fragen auf Chinesisch beantworten.
Sätze von deutsch auf Chinesisch und umgekehrt übersetzen.
wir bekommen Verben und müssen Sätze dazu bilden. SHIT. Für jeden Fehler im Zeichen schreiben oder Grammatik Fehler 1 Punkt Abzug.
danach haben wir 1h Pause, dann beginnt die mündliche Prüfung. darauf lege ich mein ganzes Vertrauen. Wir müssen mit einem Partner Konversation führen. Haben 10 Minuten Zeit zum besprechen und Text üben. Danach muss jeder von sich min. 10 Sätze erzählen. Ich werde mir morgen 20-30 Sätze schreiben ( und von einer chinesischen Kommilitionin verbessern lassen) und auswendig lernen. Dazu falls Zeit bleibt fragen beantworten. -> und da sind wir beim Punkt im mündlichen das ich nicht kann. Fragen beantworten. Deswegen die 20-30 Sätze die ich auswendig lerne. Damit dafür keine Zeit bleibt. Die mündliche geht insgesamt 12-15 Minuten.

Ich weiß gar nicht warum ich das alles erzähle, aber irgendwo musste ich mich "auskotzen". Es nervt mich das ich in Chinesisch nicht gut bin. Es nervt mich das ich die Vokabel schreibweise einfach nicht in den Kopf bekomme. Und mit dem Fach soll ich mich noch 1 1/2 Jahre herumärgern. Furchtbar!

Das gute an dem Tag war wiederum Business Law: ich habe erfahren es ist eine Prüfung bei den wir alle Scripte verwenden dürfen! Yey!

Aber ich habe genug prokrastiniert und sollte nun weiterarbeiten, wünscht mir Glück!




1 Kommentare:

  1. Prüfungen, in denen alles verwendet werden darf, sind hammer :D
    Wir feiern auch Prüfungen, in denen wir bilinguale Wörterbücher nehmen dürfen und nicht nur die scheiß monolingualen (was überhaupt nichts bringt, wenn es ins Englische geht...)
    Aber ja, viel viel Erfolg bei dem ganzen Mist ♥

    AntwortenLöschen

 

Follower