Neustart16 Woche 6

Diese Woche geht es um Dickmachende Angewohnheiten.
Ich esse häufig bei Stress so nebenbei irgendwas oder einfach gar  nichts, was auch wiederum nicht gut ist, da ich das Essen dann ganz vergesse!
Ich muss dabei dringend ein Mittelmaß finden, was ich allerdings gar nicht so einfach finde.

Ebenso finde ich es schwierig wenn ich einmal etwas süßes gegessen habe, die nächsten Tage wieder darauf zu verzichten, ich habe die ganze Zeit Heißhunger auf süßem. Ununterbrochen.
Weshalb ich auch niemals "Cheatdays" bzw "Cheatmeals" halte, denn wenn ich einmal was anderes esse, fällt alles in sich zusammen. Ich finde es einfacher es einfach ganz wegzulassen.
Was ich auch mache, nachdem ich einiges an Süßem und Fettigem in der Prüfungszeit gegessen habe. Ich habe mich entschieden Alkohol (weils mir leicht fällt), Zucker und Kaffee zu fasten (Kaffee fehlt mir am meisten!).
Ebenso kaufe ich mir einfach nichts Süßes, so dass ich es gar nicht erst essen kann.

Momentan wohne ich in meinen Semesterferien bei meinen Eltern, weshalb ich leider nicht so viel Einfluss darauf habe ob etwas süßes im haus ist oder nicht. Da muss man dann eben stark bleiben :)

Ebenso nehme ich viele Kalorien in Form von Kaffee zu mir. Der eigentliche Kaffee hat ja nichtmal viele, aber ich trinke einen "Pulver"-Kaffee von Nescafe, der 71kcal hat. Eigentlich noch okay, wenn dann allerdings die Prüfungszeit kommt, kann ich auch mal 5-6 Tassen davon trinken. Das geht dann doch schon ganz schön ins Gewicht.

Bisher hab ich noch keine Maßnahme dagegen, den Prüfungen kann ich leider gottes nicht wegfallen lassen, und ich trinke ihn ja noch nichtmal wegen dem Koffein darin ( Koffein wirkt bei mir nicht!) er schmeckt nur einfach gut!

1 Kommentare:

  1. Hallo Padii,
    um das Stressessen geht es ab morgen noch genau. Da wird der der Artikel für Woche 7 hoffentlich noch weiter helfen.

    Wenn du den Nescafe nur wegen des Geschmacks trinkst, dann nutze ihn doch bewusst als Entspannungsritual. Ein Becher am Tag und nicht mehr. So wie andere ihren Tee genießen. Da heißt es dann genau wie bei den Süßigkeiten stark bleiben. Denn nichts anderes ist es ja im Endeffekt.

    Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen

 

Follower